Links aus Hessen
Zum Besuch einfach auf das Logo klicken.
Es öffnet sich jeweils ein neues Browser-Fenster. Stand: 11.05.2017, 20:01 Uhr
 


Bad Schwalbach:
(aktualisiert 11.05.2017)

1998 wurde der Bad Schwalbacher Kurbahn-Verein mit dem Ziel gegründet, die ehemalige Moorbahn zu erhalten und künftig als Kurbahn mit Personenbeförderung zu betreiben. Dazu musste die gesamte Gleisanlage wieder hergerichtet und die nötige Infrastruktur aufgebaut werden. Neben dem Bau der Umsatzgleise an den Endpunkten der Strecke war auch der Bau einer 130 m langen Umfahrungsstrecke um den Brunnenschacht der Adelheidquelle notwendig.

 


Bebra:
(seit 2002)
Ein kleines, aber feines Eisenbahnmuseum mit einer schmalspurigen Museumseisenbahn betreiben die Eisenbahnfreunde Bebra, die zurecht stolz darauf sind, dass der Eintritt in das Eisenbahnmuseum im historischen Wasserturm immer noch kostenfrei ist.


Darmstadt:
(seit 2002)
Seit über 25 Jahren existiert das Eisenbahnmuseum im ehemaligen Bahnbetriebswerk Darmstadt-Kranichstein, das ein Kreis von Enthusiasten rein ehrenamtlich betreibt und weiter ausbaut. Inzwischen zählen über 30 Lokomotiven und mehr als 100 Wagen zum Bestand des Museums, hinzu kommt eine Vielzahl von interessanten Sammlungen aus dem Eisenbahnwesen.
 


Ginsheim-Gustavsburg:
(seit 2002)
Es ist immer ein Erlebnis für große und kleine Eisenbahnfreunde, auf diesen Zügen mitzufahren und den Duft von Kohle, Dampf und Öl zu schnuppern. Für das leibliche Wohl wird gesorgt, Ruhemöglichkeiten sind vorhanden, und so kann man einen ganzen Tag in der Erinnerung an die Dampfeisenbahnzeit verbringen oder den (Enkel-) Kindern einfach nur eine Freude machen.
 


Hanau:
(seit 2002)
Wollen Sie Dampfeisenbahn pur in der Holzklasse erleben, wie es früher einmal war? Dann sind Sie hier richtig! Lernen sie außerdem die interessante Aufarbeitung historischer Lokomotiven und Wagen sowie unseren Dampfbahnshop mit Fahrkartenverkauf und über 2500 weiteren Artikeln rund um die kleine und große Eisenbahn kennen.
 


Oberursel/Taunus:
(seit 2002)
Auf einer Fläche von über 5000 Quadratmetern wurde eine Dampfeisenbahn - Gartenanlage geschaffen, die siebenmal im Jahr - von April bis Oktober jeweils am 2. Wochenende - der Öffentlichkeit zugänglich ist. Fahren Sie hin und genießen Sie das nostalgische Flair von Dampf, Ölgeruch und Kohlenstaub, bewundern Sie die kleinen technischen Wunderwerke, die die Erinnerung an vergangene Zeiten wieder erwecken und fühlen Sie sich auf der gepflegten Gartenanlage wohl!
 


Solms:
(seit 13.04.2009)
Auf einer Fläche von rund 4.800 m² liegt das Feld- und Grubenbahnmuseum an der Grube Fortuna. Neben der 600mm-Attraktion liegt auch das Besucherbergwerk Grube Fortuna. Ein lohnendes Ausflugsziel für die ganze Familie.
 

Vellmar:
(seit 2002)
Es war ein Glücksfall, dass die Vellmaraner Stadtväter - bei der Planung und Bau des Ahneparks - unserem Wunsch entsprachen und uns im Park ein Grundstück zur Verfügung stellten, auf dem wir unsere Gleise verlegen, einen Lokschuppen bauen, sowie eine Drehscheibe errichten konnten. Der DBC Vellmar sieht die Anlage als ideale Ergänzung des Ahneparks der Stadt Vellmar, die die Freizeit- und Erholungsfunktion des Parks um eine Erlebniswelt für Jung und Alt erweitert.

 


Wiesbaden:
(seit 2002)
Bei einer Gesamtlänge von 438,5 m schafft die Bahn einen Höhenunterschied von 83 m mit einer mittleren Steigung von 19,5% in ca. 3,5 min. Dabei überquert sie das Nerotal auf einer Bogenbrücke von 5 auf 15 m ansteigend. Die Trasse führt an der Mauer des Neroberger Weinbergs vorbei der 1525 von Graf Philipp der Altherr von Nassau-Idstein, Herr zu Wiesbaden angelegt wurde.
 


 
   
Hinweis:  

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung von Links die Inhalte der gelinkten Seite gegebenenfalls mit zu verantworten hat. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten der gelinkten Seiten auf unserer Homepage und machen uns deren Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle  externen Links auf dieser Homepage.


zurück zur Übersicht

© Palmen-Express · Hendrik Schweiger · Wiesbaden · Kontakt: per Mail oder Feedbackformular