Fahrkartentexte der Kinderfahrkarten 2007

Zurück
 

`s Bähnsche Billjedd und die Natur
 

   
Text 01 Albatrosse legen bei der Nahrungssuche tausende von Kilometern zurück.
 
Text 02 Die ersten Ameisen erschienen vor ca.
130 Millionen Jahren, der Mensch vor 4 Millionen Jahren.
 
Text 03 Um ein Pfund Honig zu produzieren, müssen Bienen rund zwei Millionen Blüten anfliegen.
 
Text 04 Eichhörnchen sammeln im Sommer an die 10.000 Nüsse für den Wintervorrat.
 
Text 05 Krokodile halten 2,5 kg Kiesel im Magen gegen Verdauungsstörungen.
 
Text 06 Die Blutgefäße des Menschen haben eine Gesamtlänge von 400.000 Kilometern.
 
Text 07 Felsenpythons werden über sechs Meter lang und wiegen mehr als einen Zentner.
 
Text 08 Seidenspinnermännchen orten ein Weibchen schon in mehreren Kilometern Entfernung.
 
Text 09 Reiher lassen Zweige in den Teich fallen, um Fische anzulocken.
 
Text 10 Pinguine können mehr als 300 Meter tief nach Fischen tauchen.
 
Text 11 Nilpferde werden unter Wasser geboren.
 
Text 12 Die Seidenspinnerraupe hat elf Gehirne.
 
Text 13 Fliegen starten rückwärts.
 
Text 14 Walmütter spritzen ihren Kälbern unter Wasser die Milch ins Maul, weil diese keine Lippen zum Nuckeln haben.
 
Text 15 Kamele können die Nasenlöcher verschließen, um sich in der Wüste zu vor eindringendem Sand schützen.
 
Text 16 Vor 300 Millionen Jahren flogen Libellen umher, die eine Spannweite von fast einem dreiviertel Meter hatten.
 
Text 17 Ein Kolibriherz pumpt mit 1.200 Schlägen pro Minute das Blut durch den winzigen Körper.
 
Text 18 Geparden sind die schnellsten Säugetiere in der Natur. Sie erreichen eine Geschwindigkeit von 120 km/h.
 
Text 19 Die im Pazifik geborenen Aale schwimmen 3.000 Kilometer bis vor die Südostküste Australiens.
 
Text 20 Kolibris müssen täglich bis zu 4.000 Pflanzen anfliegen, um den nötigen Nektar zu erreichen.
 
Text 21 Wespen lassen ihre Männchen hungern, um Futter für den Nachwuchs zu sichern.
 
Text 22 Ein siebzigjähriger Mensch hat in seinem Leben ca. 350.000 Kubikmeter Luft verbraucht.
 
Text 23 Mikrofossilien lebten schon vor zwei bis drei Milliarden Jahren in den Urmeeren.
 
Text 24 Als einzige Fischart halten sich Seepferdchen zeitlebens die Treue.
 
Text 25 Das einzige Lebewesen mit vier Knien ist der Elefant.
 
Text 26 Krokodile sind die größten und gefährlichsten Echsen der Welt.
 
Text 27 Krokodile können über eine Stunde lang tauchen, ohne Luft zu holen.
 
Text 28 Die ältesten Insekten sind vor 390 Millionen Jahren entstanden.
 
Text 29 Der Superlativ für ein Faultier ist eine Höchstgeschwindigkeit von 200 bis 300 Metern in der Stunde.
 
Text 30 Eine 30 Meter hohe Buche verbraucht täglich etwa 32.000 m³ Luft und verdunstet ca.
200 Liter Wasser.
 
Text 31 Eine 30 Meter hohe Buche bindet an einem sonnigen Tag fast 4 kg Luftstaub und gibt ca. 9.000 Liter Sauerstoff ab.
 
Text 32 Libellen erreichen bis zu 50 km/h, können im Zickzackkurs blitzschnell ihre Richtung ändern und auch rückwärts fliegen.
 
Text 33 Jagdfalken entwickeln eine Geschwindigkeit von mehr als 500 km/h, wenn sie im Steilflug auf eine Taube niedersausen.
 
Text 34 Vor 300 Millionen Jahren flogen Libellen mit einer Flügelspannweite von fast einem dreiviertel Meter umher.
 
Text 35 Noch während Straußenküken im Ei sind, piepsen sie sich ein Signal zum gemeinsamen Schlüpfen zu.
 
Text 36 Fledermäuse fliegen mit den Händen, sehen mit den Ohren und hängen sich mit ihren Füßen zum Schlafen auf.
 
Text 37 Gänse überqueren den Himalaja in 8.000 Metern Höhe.
 
Text 38 In einer zehntausendstel Sekunde schnappt sich der Wasserschlauch, eine Fleisch fressende Pflanze, seine Beute.
 
Text 39 Die Augen des Luchses sind so scharf, dass er aus 30 Metern Entfernung eine Zeitung lesen könnte.
 
Text 40 Ein Zitteraal kann bis zu 750 Volt Spannung erzeugen. Mit Hilfe dieser Spannung orientiert sich der Aal und fängt seine Beute.
 
Text 41 Im Laufe der Evolution haben sich ca. 12.000, in Mitteleuropa etwa 180, in Deutschland ca. 80 verschiedenen Arten von Ameisen entwickelt.
 
Text 42 Ameisen orientieren sich hauptsächlich durch Tasten und Riechen.
Auf einen Fühler hat man 21 Riechkegel und 1.730 Tastborsten gezählt.
 
Text 43 Fische sind mit einem elektrischen Entfernungsmesser ausgestattet und haben eine dreidimensionale Raumwahrnehmung.
 
Text 44 Die Fledermaus ist das einzige Säugetier, das fliegen kann. Die kleinste Fledermaus ist kaum 25 Millimeter groß, die größte erreicht eine Flügelspannweite von zwei Metern.
 
Text 45 Einige Fliegen bringen es auf 1.000 Flügelschwingungen pro Sekunde. Bremsen schaffen ein Höchsttempo von 50 km/h.
 
Text 46 Mehrere hunderttausend Facetten bilden das Facettenauge einer Stubenfliege. Der Blickwinkel beträgt fast 360 Grad.
 
Text 47 Die Florfliege ist nicht nur eine Schönheit, sonder auch äußerst nützlich.
Die Nachkommen einer einzigen Florfliege fressen bis zu 350.000 Blattläuse.
 
Text 48 Walhaie können bis zu 20 Meter lang und über 30 Tonnen schwer werden.
Sie haben ca. 6.000 Zähne, keiner ist länger als sechs Millimeter.
 
Text 49 Verliert eine Krake im Beutekampf einen Fangarm, so ist ihr Organismus in der Lage, diesen wieder nachwachsen zu lassen.
 
Text 50 Katzen hören mit mehr als 20 Muskeln in jedem Ohr viermal besser als der Mensch.
Sie orten damit in völliger Dunkelheit z. B. eine Küchenschabe in einer sechzehntel Sekunde.
 

Zurück

© Palmen-Express · Hendrik Schweiger · Wiesbaden · Kontakt: per Mail oder Feedbackformular