Fahrkartentexte der Kinderfahrkarten 2004

Zurück

Frankfurt – das zu Hause – unseres Zuges liegt mitten im schönen Hessen. Wir haben einiges Wissenswerte über das fünftgrößte Bundesland zusammengetragen und wollen Euch unsere Entdeckungen nicht vorenthalten!

   
   
Text 01

Hessen steht mit ca. 6 Mio. Einwohnern an 5. Stelle der Bundesländer.
 

Text 02

Mit 21,1 Mio. km² ist Hessen das siebtgrößte Bundesland.
 

Text 03

Frankfurt Airport ist der größte deutsche Flughafen und der drittgrößte in Europa.
 

Text 04

Johann Wolfgang von Goethe, einer der großen deutschen Dichter und Universalgelehrten wurde am 28. August 1749 in Frankfurt am Main geboren, als Sohn des Kaiserlichen Rates Johann Kaspar G. und der Katharina Elisabeth, geb. Textor.
 

Text 05

Am 15.08.1848 trat die erste Nationalversammlung in der Paulskirche in Frankfurt zusammen.
 

Text 06

Bodenschätze in Hessen sind Stein- und Kalisalze. Die Lagerstätten befinden sich östlich von Bad Hersfeld und Bebra und reichen bis hinein nach Thüringen. Schachtanlagen befinden sich z. B. in Ransbach und Herfa.
 

Text 07

Mit dem Erlebnis Bergwerk Merkers in Merkers, in der Nähe von Bad Salzungen/Eisenach, besteht die außergewöhnliche Möglichkeit, auch unter Tage Wissenswertes über Geschichte, Tradition und Entwicklung des Kalibergbaues zu erfahren.
 

Text 08

In Großalmerode gibt es ein Fachmuseum mit den Schwerpunkten Glas und Keramik. Die einzelnen Abteilungen bieten Einblicke in mannigfaltige keramische Gewerbe wie in die Herstellung von hochgebranntem Steinzeug, Irdenware, Tonpfeifen, Dachziegeln und in die Glasbläserei der Waldglashütten im 16. Jahrhundert.
 

Text 09

Die Universitäten Hessens sind die Technische Universität Darmstadt, die Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, die Justus-Liebig-Universität Gießen, die Philipps-Universität Marburg und die Uni Kassel.
 

Text 10

Im Bundesland Hessen gibt es 416 Museen, die im Jahr von etwa 5 Mio. Menschen besucht werden. Darunter sind so bekannte wie zum Beispiel das Elfenbeinmuseum in Erbach im Odenwald und ein Mathematikum in Gießen.
 

Text 11

Bedeutende Menschen, geboren in Hessen:
Georg Büchner, Schriftsteller (1813–1837) deutscher Dramatiker, geboren in Goddelau, heute Riedstadt, studierte Medizin, Naturwissenschaften, Geschichte und Philosophie. 835 vollendete er das Drama „Dantons Tod“. Er musste wegen seiner revolutionären Flugschrift „Der hessische Landbote“ nach Straßburg fliehen.
 

Text 12

Grenzflüsse zu anderen Bundesländern sind der Rhein zu Rheinland-Pfalz, der Main zu Bayern und der Neckar zu Baden-Württemberg.
 

Text 13

Bedeutende Menschen, geboren in Hessen:
Heinrich von Brentano (1904–1964), geboren in Offenbach, gestorben in Darmstadt, war 1945 Mitbegründer der CDU in Hessen, 1949–55 und 1961–64 Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag und 1955–61 Außenminister.
 

Text 14

Die Bezeichnung "Hessen" taucht erstmals im 8. Jahrhundert urkundlich auf, und zwar in einem Schreiben des Papstes Gregor III. an Bonifatius; darin ist vom "Populus Hassiorum", dem Volk der Hessen, die Rede.
 

Text 15

Hessischer Rundfunk, Anstalt des öffentlichen Rechts mit Sitz in Frankfurt am Main, errichtet durch Gesetz vom 02.10.1948. Vorgänger war die 1923 gegründete „Südwestdeutsche Rundfunkdienst AG“.
 

Text 16

Der Rhein-Main-Verkehrsverbund ist mit einer Fläche von 14.000 km2, über 10.000 Haltestellen und 550 Millionen beförderter Kunden pro Jahr einer der größten Verkehrsverbünde in Deutschland.
 

Text 17

Der Frankfurter Hauptbahnhof ist mit über 350.000 Reisenden pro Tag die Nummer 1 in Europa. Diese Spitzenposition soll mit der erfolgreichen Realisierung zweier Großprojekte weiter ausgebaut werden: Dem Bau der ICE-Neubaustrecke Köln-Frankfurt, die im September 2002 eingeweiht werden konnte, und dem Umbau des Frankfurter Hauptbahnhofes („Frankfurt 21“).
 

Text 18

Hessen besitzt die größte Doppelstockwagenflotte in Europa: 147 rote Wagen mit dem Hessenlöwen sind im ganzen Land unterwegs.
 

Text 19

Die Hessische Verfassung trat am 01.12.1949 in Kraft. Inzwischen gibt es zwei Anschlussgesetzte zu Artikel 41, zwei Gesetz zur Änderung der Artikel 73 und 138, sowie ein Gesetz zur Aufnahme des Umweltschutzes (Art. 26a) in die Verfassung.
 

Text 20

In Biblis befindet sich Hessens einziges Kernkraftwerk; Block A mit ca. 1200 MW Leistung, 1972 an das Netz, Block B mit 1300 MW Leistung, 1974 an das Netz. Die Reaktorkernladung besteht aus jeweils 193 Brennelementen.
 

Text 21

Die Gebirge in Hessen sind der Taunus, der Reinhardswald, der Habichtswald, der Kellerwald, der Kaufunger Wald, der Knüll, der Vogelsberg, sowie zum Teil der Westerwald, das Rothaargebirge, die Rhön, der Spessart und der Odenwald.
 

Text 22

Das Bundesland Hessen ist in 5 kreisfreie Städte und 21 Landkreise aufgeteilt. In den kreisfreien Städten leben allein 25% der Bevölkerung Hessens.
 

Text 23

Die kreisfreien Städte Hessens sind Frankfurt am Main, Fulda, Offenbach, Kassel und Wiesbaden.
 

Text 24

Die 21 Landkreise Hessens sind: Bergstraße, Darmstadt-Dieburg, Fulda, Gießen, Groß-Gerau, Hersfeld-Rotenburg, Hochtaunuskreis, Kassel, Lahn-Dill-Kreis, Limburg-Weilburg, Main-Kinzig-Kreis, Main-Taunus-Kreis, Marburg-Biedenkopf, Odenwaldkreis, Offenbach, Rheingau-Taunus-Kreis, Schwalm-Eder-Kreis, Vogelsbergkreis, Waldeck-Frankenberg, Werra-Meißner-Kreis, Wetteraukreis.
 

Text 25

Das hessischen Wappen und die Bedeutung seiner Bestandteile:
Das goldfarbene Gewinde ist mit blauen Perlen besetzt, die Früchte darstellen sollen, und gilt als Zeichen für die Unabhängigkeit des Volkes. Der Löwe steht für Kraft und Tapferkeit.
 

Text 26

Darmstadt gehört zu den größeren Städten in Hessen. Besonders auffällig ist der 48,5 m hohe Hochzeitsturm. Er wurde dem damaligen Großherzog zur Vermählung geschenkt.
 

Text 27

Die Stadt Limburg hat neben dem berühmten Dom auch eine Burg, die schon im 7. oder 8. Jahrhundert erwähnt wird. Außerdem ist sie auch Bischofssitz.
 

Text 28

Die höchsten Berge von Taunus, Vogelsberg, der Rhön und dem Kaufunger Wald sind der Große Feldberg im Taunus mit 880m, der Taufstein im Vogelsberg mit 774 m, die Wasserkuppe in der Rhön mit 950 m, der Meißner (der Frau-Holle-Berg) im Kaufunger Wald mit 754 m.
 

Text 29

Die größeren Flüsse in Hessen sind der Rhein, der Main, die Werra, die Fulda, die Eder, die Diemel, die Lahn, die Nidda und die Kinzig.
 

Text 30

Drei von zwölf Staustufen des Main befinden sich in Hessen, (Mainz-) Kostheim, Eddersheim, und Frankfurt-Griesheim.
 

Text 31

Stauseen in Hessen sind der Eder-Stausee, der Diemelstausee, der Krombach-Stausee und die Kinzig-Talsperre.
 

Text 32

Die Kinder-Akademie Fulda ist das erste eigenständige Kindermuseum Deutschlands. Auf 2000 qm Fläche regen interaktive Objekte aus Kunst und Kultur, Naturwissenschaft und Technik den Entdeckergeist der Besucher an (geeignet ab 3 Jahren). Ausprobieren und Mitmachen ist hier ausdrücklich erwünscht!
 

Text 33

In Hessen gibt es 3 Welterbestätten: Die Königshalle in Lorsch, die Grube Messel und das Mittelrheintal.
 

Text 34

Die Sababurg, mitten im Reinhardswald, war einst Dornröschens Schloss. Auf der Trendelburg, die über der gleichnamigen Fachwerkstatt trohnt, gibt es den Turm, von dem Rapunzel ihr Haar herunter ließ.
 

Text 35

Die Deutsche Alleenstrasse führt über ca. 2.500 km von der Insel Rügen bis zum Bodensee unter Bäumen und Licht durchfluteten Dächern der Natur, in Hessen u. a. durch Fulda, Gedern, Friedberg und Limburg.
 

Text 36

Die Gemeinden an den äußersten Grenzpunkten Hessens heißen: Bad Karlshafen (Landkreis Kassel) im Norden, Wanfried (Werra-Meißner-Kreis) im Osten, Neckarsteinach (Kreis Bergstraße) im Süden und Lorch (Rheingau-Taunus-Kreis) im Westen.
 

Text 37

Ca. 43% oder 9.071 km² von Hessen wird landwirtschaftlich genutzt, ca. 40% oder 8435 km² ist Wald und ca. 276 km² oder 1,3% sind Wasserflächen.
 

Text 38

Die Brüder Jacob und Wilhelm Grimm haben über 30 Jahre in Kassel gelebt und gearbeitet. Weihnachten 1812 erschien hier der erste Band der Kinder- und Hausmärchen.
 

Text 39

In Hessen werden jährlich ca. 3,9 Mio. Tonnen Abfall entsorgt, davon allein 1,9 Mio. Tonnen auf Deponien und ca. 1,0 Mio. Tonnen in thermischen Behandlungsanlagen.
 

Text 40

Der Gesamtverbrauch an Wasser beträgt ca. 338 Mio. m³, das sind ca. 128 Liter pro Einwohner und Tag.
 

Text 41

Die Länge der hessischen Straßen beträgt insgesamt 16.665 km, davon 957 km Autobahnen, 3420 km Bundesstraßen, 7.231 km Landesstraßen und 5.055 km Kreisstraßen.
 

Text 42

Hessen verfügt über 33 Volkshochschulen mit ca. 46.000 Kursen und Einzelveranstaltungen und ca. 590.000 Besuchern.
 

Text 43

Die Stadt Erbach im Odenwald beherbergt das Deutsche Elfenbeinmuseum. Als einziges Spezialmuseum dieser Art weltweit zeigt es alles über Elfenbein - vom Werkstoff bis zum erlesenen Kunstwerk.
 

Text 44

Die Stromerzeugung erfolgt zu 58% aus Kernkraft, zu 3% aus Wasserkraft und zu 39% aus Wärmekraftwerken.
 

Text 45

Die "Goethe-Straße" verbindet die wichtigsten Stationen des Lebens von Goethe und seines Schaffens. Beim Passieren der Orte von Frankfurt über Erfurt bis nach Leipzig erleben wir die Landschaften und Kulturgüter der Regionen, die Goethes Werk und seine Persönlichkeit prägten.
 

Text 46

Die Oranierroute führt über Nassau (gleichnamigen Burg), Diez (Schloss Oranienstein), Braunfels (Märchenschloss Braunfels) und Dillenburg (Oranien-Nassauische Museum im ca. 40 Meter hohe Wilhelmsturm, unterirdische Verteidigungsanlagen und Kasematten).
 

Text 47

Die Deutsche Limes-Strasse, ca. 700 km lang, führt auf den Spuren der alten Römer vom Rhein bis zur Donau und ist das längste Kulturdenkmal Deutschlands. Von Rheinbrohl nach Regensburg in Hessen u. a. über Bad Ems (rekonstruierter Turm), Holzhausen (Kastell), Kleiner Feldberg (Feldbergkastell), Bad Homburg (Saalburg), Hanau (2 Kastellplätze) und Miltenberg (19 km Römerweg).
 

Text 48

Der Hessenpark in Neu-Anspach im Taunus:
An über 85 Gebäuden, vom nordhessischen Gutshof, einem mittelhessischen Tagelöhnerhaus bis zum südhessischen Wirtshaus, können Sie hier in fünf Baugruppen die ländliche Entwicklung Hessens der letzten 400 Jahre sehen und mitverfolgen.
 

Text 49

Bedeutende Menschen, geboren in Hessen
Adam Opel, geb. am 9. Mai 1837 in Rüsselsheim, deutscher Maschinenbauer und Unternehmer, gründete 1862 in Rüsselsheim eine Werkstatt zur Nähmaschinen-Produktion und nahm 1886 als erster deutscher Fabrikant die Herstellung von Fahrrädern auf. Im Jahr 1898, nach seinem Tode (1895) wurde die Auto-Produktion aufgenommen.
 

Text 50

Das Land Hessen wurde 1945 aus Teilen des ehemaligen Hessen-Darmstadt und Hessen-Nassau von der amerikanischen Besatzung gegründet.
 

Zurück

© Palmen-Express · Hendrik Schweiger · Wiesbaden · Kontakt: per Mail oder Feedbackformular