Beförderungsbedingungen...


Die aktuellen Beförderungsbedingungen erhalten Sie auch hier zum Download.
 

§ 1 Anspruch auf Beförderung

1. Für den Palmen-Express bestehen weder eine Betriebs- noch eine Beförderungspflicht.

 

§ 2 Verhalten der Fahrgäste und Besucher

1. Den Anweisungen des Betriebspersonals ist Folge zu leisten.
2. Fahrgäste und Besucher haben sich bei Benutzung der Betriebsanlagen und Fahrzeuge so zu verhalten wie es die Sicherheit und Ordnung des Betriebes, ihre eigene Sicherheit und Rücksicht auf andere Personen erfordert.
3. Das Ein- und Aussteigen ist nur an den gekennzeichneten Haltestellen zulässig. Ausnahmen sind nur in Sonderfällen nach vorheriger Absprache mit dem Betriebspersonal möglich.
4. Die Benutzbarkeit der Betriebseinrichtungen und der Ein- und Ausstiege darf nicht durch sperrige Gegenstände beeinträchtigt werden.
5. Das Ein- und Aussteigen darf nur bei stehendem Zug erfolgen.
6. Im Wageninneren müssen die Fahrgäste ihre Sitzplätze einnehmen.
7. Das Hinauslehnen, Hinaushalten von Kopf, Armen, Beinen oder Gegenständen während der Fahrt ist aufgrund des eingeschränkten Lichtraumprofils strikt verboten.
8. Es ist verboten während der Fahrt aufzustehen, auf- und abzuspringen oder von Waggon zu Waggon zu klettern.
9. Das Rauchen ist in den Zügen verboten.
10. Stark alkoholisierte oder unter Drogen stehende Personen sind von der Beförderung ausgeschlossen.
11. Kinder unter 6 Jahren dürfen nur in Begleitung einer erwachsenen Person mitfahren.
12. Es ist untersagt Bedienungseinrichtungen an Gleisanlagen zu verstellen oder zu betätigen. Das Umlegen von Weichen ist nur dem Fahrpersonal gestattet.
13. Es ist untersagt an Fahrzeugen Bremsen zu lösen, Knöpfe und/oder Schalter zu betätigen.
14. Es ist verboten Festlegungen von Fahrzeugen (Hemmschuhe, Keile) zu entfernen.
15. Von befahrenen Gleisen ist ausreichender Abstand zu halten (mind. 1.50 m von Gleismitte bzw. mind. 50 cm von Fahrzeugen). Das Umherrennen und Schubsen anderer Personen ist in der Nähe der Gleise untersagt.
16. Bei Missachtung einer dieser Regelungen darf die betreffende Person von der Beförderung ausgeschlossen werden. Eine Haftung für Personen- und Sachschäden wird ausgeschlossen.

 

§ 3 Beförderung von Sachen und Tieren

1. Ein Anspruch auf Beförderung von Tieren und Sachen besteht nicht.
2. Hunde werden nur unter Aufsicht einer hierzu geeigneten Person befördert. Hunde, die Mitfahrende gefährden können, müssen einen Maulkorb tragen. Die Tiere dürfen nicht auf Sitzplätzen untergebracht werden oder Mitreisende beeinträchtigen.

3. Mitgeführte Sachen sind so unterzubringen und zu beaufsichtigen, dass die Sicherheit und Ordnung des Betriebes nicht gefährdet und andere Fahrgäste nicht belästigt werden.

 

§ 4 Beförderung von Rollstühlen, Kinderwagen, Fahrrädern und sonstigen Fahrgeräten

1. Ein Anspruch auf Beförderung von Rollstühlen, Kinderwagen, Fahrrädern und sonstigen Fahrgeräten besteht nicht.
2. Die Fahrgäste sind verpflichtet, sich selbst bei der Be- und Entladung um ihre Rollstühle, Kinderwagen, Fahrräder oder sonstigen Fahrgeräte zu kümmern.
3. Eine Haftung für Schäden an den beförderten Geräten besteht nicht.

 

§ 5 Fahrausweise

1. Es gelten nur die Fahrkarten und Fahrscheine des Palmen-Express.
2. Es werden folgende derzeit gültige Fahrkarten ausgegeben:
siehe Preisübersicht

3. Der Palmen-Express verkehrt zwischen den Haltestellen "Spielwiese" und Bahnhof/Lokschuppen beim Spielplatz am Papageno-Theater. Eine Fahrkarte gilt grundsätzlich nur für die Fahrt von einer Haltestelle zur anderen Haltestelle. Bei Regen ist leider nur ein eingeschränkter Betrieb möglich.

 

Die aktuellen Beförderungsbedingungen erhalten Sie auch hier zum Download.

© Palmen-Express · Hendrik Schweiger · Wiesbaden · Kontakt: per Mail oder Feedbackformular